Aktuelle Informationen:


Januar 2016

Arbeiten an der Gesamtschule Lippstadt schreiten voran

Die Arbeiten für den Neubau der Gesamtschule in Lippstadt schreiten voran. Nach der Ausführungsplanung der haustechnischen Gewerke wurden durch Enertec die Ausschreibungsunterlagen erstellt. Die TGA-Vergabeverfahren laufen derzeit, so dass ab März 2016 die haustechnischen Installationen erfolgen können.  Vorab wurden bereits Versorgungsleitungen für die spätere Wasser-, Wärme- und Stromversorgung verlegt sowie eine neue, leistungsstärke Trafostation und Mittelspannungsschaltanlage errichtet.

Im Rahmen der Maßnahme wird zusätzlich zur Gesamtschule eine neue Sporthalle erbaut sowie die bereits vorhandene Dreifachsporthalle saniert.

Juni 2015

Planung für neues Logistikterminal im Hamburger Hafen

Für die List Bau Bielefeld GmbH wurde von Enertec die Haustechnik für das neue Logistikterminal "Vollhöfner Weiden" im Hamburger Hafen geplant. Das Logistikzentrum besitzt eine Hallenfläche von ca. 13.300 m². Der dreigeschossige Bürobereich besitzt eine Größe von ca. 2.300 m². (Foto: LBB)

 

Dezember 2014

 

Sanierung und BHKW-Errichtung in Bad Driburger Klinik

In der Knappschafts-Klinik Bad Driburg erfolgten umfangreiche wärme- und elektrotechnische Sanierungen. Die durch Enertec geplante Maßnahme gliederte sich in folgende Hauptmaßnahmen:

- Erneuerung der Heizkessel (ca. 3.000 kW)
- Errichtung Blockheizkraftwerk (140 kWel)
- Erneuerung der Trinkwassererwärmung
- Ergänzung der Regelungstechnik und GLT
- Erneuerung der Niederspannungshauptverteilung

Alle Umbauten erfolgten im laufenden Betrieb ohne Beeinträchtigungen des Klinikablaufs.

 

April 2014

High-End Fitness- und Wellness-Studio in München eröffnet

Ende März wurde das Elements-Fitness- und Wellness-Studio auf dem Gelände „Neue Balan“ in München eröffnet. Das exklusive Studio bietet 3.700 m² Fitness- und Trainingsfläche mit 250 Trainingsgeräten, einen Sportpool sowie einen Wellness-Bereich mit Dampfbad und Sauna.

Die HLS-Planung erfolgte durch Enertec in Zusammenarbeit mit Logo-Plan. Der Migros-Konzern, als Bauherr, gehört mit über 80.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 20 Mrd. Euro zu den größten Unternehmen in der Schweiz.


Januar 2014

Sanierung Kesselhaus mit BHKW für ein Werk der ThyssenKrupp AG in Dortmund

Im Rahmen einer vollständigen Sanierung der zentralen Wärmeversorgung für einen Produktionsstandort der ThyssenKrupp AG erfolgte eine Erneuerung der Hauptverteilung inkl. Regelungstechnik, Austausch aller Heizkessel und Erneuerung der Schornsteinanlage des Kesselhauses im laufenden Betrieb. Installiert wurden zwei Brennwertkessel mit je 2.000 kW Wärmeleistung sowie ein Blockheizkraftwerk mit 140 kWel.


November 2013

Rotenburgcenter feierlich eröffnet

Nach etwa einjähriger Bauzeit wurde nun das neue Rotenburgcenter in Rotenburg/Fulda termingerecht eröffnet. Alle haustechnischen Gewerke, inkl. einer flächendeckenden Sprinkleranlage, wurden durch Enertec geplant. Das Center beherbergt auf seinen ca. 12.000 m² zahlreiche Mietparteien (EDEKA, Depot, Müller, Deichmann, s.Oliver etc.).


August 2013

Hauptfeuer- u. Rettungswache Hattingen
mit solarthermischer Großanlage

Für den Neubau der Hauptfeuer- u. Rettungs-wache Hattingen planten wir neben den klassischen Haustechnikgewerken auch die diversen Feuerwehr-spezifischen Anlagen wie Druckluftversorgung und Abgasabsaugungen für die Fahrzeughallen, Atemluftversorgung, Absau-gungen für kontaminierte Schwarzbereiche, Übungshydrantenanlage etc.

Die Wärmeversorgung erfolgt überwiegend durch eine Vakuumröhren-Solaranlage mit einer Brutto-fläche von ca. 290 m². Wärmeverteilung u.a. durch Betonkerntemperierung. Der Einsatz hoch-effizienter Wärmerückgewinnungsanlagen und die Abwärmenutzung der Kälteanlagen runden die effiziente Energieversorgung der Liegenschaft ab.


März 2013

Planung für neues Deichmann-Distributionszentrum
in Monsheim

Derzeit laufen bei Enertec die Technikplanungen für das fünfte Deichmann-Distributionszentrum in Deutschland. Das Gebäude besitzt eine Grundfläche von ca. 18.000 m² und ist z.T. mehrgeschossig ausgeführt, so dass hier demnächst etwa 20 Mio. Paar Schuhe jährlich umgeschlagen werden können. Die Investitionssumme wird bei ca. 22. Mio Euro liegen.


Mai 2012

Logistik-Europazentrale von Tupperware geht in Betrieb

Innerhalb weniger Monate entstand in Eppertshausen bei Frankfurt die neue europäische Logistikzentrale von Tupperware. Realisiert wurde das ca. 17.000 m² große und 12 m hohe Objekt durch den amerikanischen Immobilienkonzern Goodmann.

Neben der Logistikfläche sind in dem Gebäude auch Büros für die Verwaltung sowie ein Rechenzentrum untergebracht.

Die Beheizung erfolgt durch einen Erdgas-Brennwertkessel sowie dezentrale Erdgas-Dunkelstrahler für die Halle.


April 2011

Hotelumbau im laufenden Betrieb abgeschlossen

Aktuell wurde der Umbau einer Hotelanlage in Winterberg erfolgreich abgeschlossen. U.a. wurde der Anbau eines Restaurant- und Küchenbereiches mit angrenzenden Sanitärbereichen sowie der Umbau einer Geschossebene zu Wellness- und Massagebereichen realisiert. Eine besondere Herausforderung ergab sich dadurch, dass alle Arbeiten während des laufenden Hotel- und Restaurantbetriebes durchgeführt wurden.


Oktober 2010

Mobile Hackschnitzel-feuerungsanlage zur Wärmeversorgung öffentlicher Gebäude

Nach Erstellung einer umfassenden Wirtschaft-lichkeitsstudie zur zukünftigen Energieversor-gung der Maximilian-Kolbe-Schule durch uns, erfolgte in 2009 die konkrete Planung der Maßnahme. Bis Anfang 2010 wurde die bisherige Elektroheizung der Schule stillgelegt und durch eine CO2-neutrale Hackschnitzelfeuerungsanlage ersetzt. Zur Wirtschaftlichkeitsoptimierung erfolgt eine nahwärmetechnische Anbindung des sich in der Nähe befindlichen Friederich-Spee-Gymnasiums.

In den Sommermonaten, ohne Wärmebedarf in den Schulen, übernimmt die Anlage die Wärme-versorgung des nahegelegenen Biberbades.

Das von uns ausgearbeitete Konzept einer mobilen Holzhackschnitzelfeuerungsanlage ist über die Landesgrenzen von NRW hinweg als zukunftsweisende Pilotanlage anzusehen.


Februar 2010

Umbau des Kreishauses Soest

Die Planungsarbeiten für den in 2010 vorgesehen Teilumbau des Kreishauses Soest sind angelaufen. Da die Umsetzung der Maßnahme bei einem uneingeschränkten Verwaltungsbetrieb erfolgen wird, besteht die wesentliche Herausforderung des Projektes darin, einen für die 650 Mitarbeiter der Kreisverwaltung möglichst störungsfreien Ablauf zu gewährleisten.

Enertec zeichnet sich verantwortlich für die Planung und Bauleitung der Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär-, Elektro- und Fördertechnik.

Januar 2010

Bestandsaufnahmen in Großkraftwerken

Derzeit führen die Enertec-Ingenieure umfassende Bestandsaufnahmen versorgungstechnischer Anlagen in zwei Großkraftwerken eines deutschen Stromversorgers durch. Es gilt allein ca. 1.000 Lüftungs-, Klima-, Kälte- und Entrauchungsanlagen vor Ort aufzunehmen, zu dokumentieren und entsprechende Wartungsprogramme für die Anlagen zu erstellen. Auf Basis dieser Daten wird dann die Ausschreibung und Vergabe der Wartungsarbeiten erfolgen. Die elektrische Gesamtleistung der Kraftwerke liegt bei ca. 6300 MW.


Dezember 2009

Umbau und Modernisierung des Maritim-Hotels Schnitterhof

Nachdem die Silvestergäste des Maritim-Hotels “Schnitterhof“ am 1. Januar ausgecheckt haben, wird das Hotel für die Handwerker frei gegeben. Nach Abschluss der Planungsphase gilt es dann, das Hotel innerhalb kürzester Bauzeit zu modernisieren. Von der Enertec Ingenieurgesellschaft wurden die lüftungstechnischen Sanierungen sowie die damit verbundenen umfangreichen Brandschutzmaßnahmen im Gästetrakt geplant. Ebenso erfolgt eine vollständige Erneuerung der lüftungstechnischen Anlagen in der Großküche.


November 2009

REWE, KiK und Schlecker eröffnen neue Einkaufsmärkte in Belecke

Innerhalb weniger Monate Bauzeit sind in Warstein-Belecke zeitgleich drei neue Einkaufsmärkte entstanden. Auf einem ehemaligen Betriebsgelände präsentieren sind nun REWE, KiK und Schlecker (XL) der Kundschaft.

Derzeit plant Enertec die Gebäudetechnik für einen weiteren KiK- und REWE-  Markt (inkl. Getränkemarkt, Metzgerei, Bäckerei, Post, Lotto und Reisebüro) in Anröchte.


Oktober 2009

Erweiterung der Marie-Curie-Schule in Bottrop

Die Stadt Bottrop lässt derzeit die Planung und Bauausführung für die Erweiterung der Marie-Curie-Schule durchführen.

Kernstück der Erweiterung bildet die neue Mensa und der Küchenbereich. In Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Logo-Plan wird die Planung und Bauleitung für die HKLS-Gewerke durch Enertec erbracht. Die Fertigstellung des Erweiterungsbaus ist für 2010 vorgesehen.


August 2009

Sanierung und Erweiterung des LWL Berufsbildungswerkes Soest

Vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe erhielt Enertec aktuell den Auftrag für verschiedene versorgungstechnische Planungen für das Berufsbildungswerk in Soest.

Vorgesehen ist eine Kesselsanierung in der Heizentrale (ca. 2 MW Wärme- leistung) inklusive Errichtung von zwei Blockheizkraftwerken sowie die hydraulische und energetische Optimierung der diversen Unterverteilungen in dem Wärmenetz. Darüber hinaus wird eine neue Mensa auf dem Gelände des Berufsbildungswerkes errichtet.


Juli 2009

Sicherheitstechnische Schutzmaßnahmen gegen gewaltsame Übergriffe in Schulgebäuden

Nicht zuletzt aufgrund der verschiedenen Amokläufe und Übergriffe auch in deutschen Schulen, besteht aktuell bei vielen Schulträgern das berechtigte Interesse an einer sicherheitstechnischen Verbesserung der schulischen Infrastruktur.

Enertec bietet hier umfangreiche Lösungsmöglichkeiten. Nach verschiedenen Aufklärungsgesprächen mit Vertretern des Schulträgers und der Schulleitung  planen wir derzeit beispielsweise die Errichtung von Sprachalamierungs- und Brandmeldeanlagen in zwei Paderborner Schulen.


Mai 2009

Energetische Komplettsanierung der Maximilian-Kolbe-Schule Rüthen

Nachdem die Enertec Ingenieurgesellschaft eine umfassender Wirtschaftlich- keitsstudie zur zukünftigen Energieversorgung der Maximilian-Kolbe-Schule erstellt hat, erfolgt nun die konkrete Planung der Maßnahme. Bis 2010 wird die bisherige Elektroheizung der Schule stillgelegt und durch eine CO2-neutrale Hackschnitzelfeuerungsanlage ersetzt. Zur Wirtschaftlichkeitsoptimierung erfolgt eine nahwärmetechnische Anbindung des sich in der Nähe befindlichen Friederich-Spee-Gymnasiums. Zusätzlich werden die lüftungstechnischen Anlagen in der Sporthalle und der Aula energetisch und hygienisch auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.


April 2009

Gebäudesanierungen für die Britischen Streitkräfte

Für den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Bielefeld, plant Enertec aktuell die Gebäudetechnik für die Sanierung eines Soldaten- Wohnheims in der britischen Barker-Barracks-Kaserne in Paderborn. Die 104 Wohnungen des Gebäude werden u.a. jeweils um eigene Sanitärräume erweitert.  Das Gebäude wird im August 2010 den Britischen Streitkräften generalsaniert übergeben. Im direkten Anschluss erfolgt dann ein vergleichbarer Umbau eines Wohnblocks mit ca. 130 Einheiten. Parallel laufen aktuell auch die Planungen für einen neuen Sportpavillon in den Barker Bks.


Februar 2009

Neue Produktionsstätte bei Frankfurt nimmt Betrieb auf

Nach nur dreimonatiger Montagezeit für die Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung, geht der Neubau der TEKO Gesellschaft für Kältetechnik GmbH aus Altenstadt bei Frankfurt/Main in Betrieb. Der Gebäudekomplex, bestehend aus einem zweigeschossigen Verwaltungsgebäude, einer Produktions- und einer Logistikhalle, entstand in unmittelbarer Nachbarschaft zur bereits vorhandenen Verwaltung und Produktion. Vor Baubeginn wurden durch Enertec umfangreiche Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen für eine möglichst rationelle Energieversorgung durchgeführt.


Januar 2009

Umbau und Erweiterung der Kopernikusschule läuft auf Hochtouren

Aufgrund der Umgestaltung zur Ganztagsschule, laufen bei der Kopernikus- schule in Lippstadt derzeit verschiedene Baumaßnahmen. So wird einerseits ein Erweiterungsbau, bestehend aus Mensa, Küche, Verwaltungstrakt, Lehrerzimmer etc., realisiert. Andererseits werden verschiedene Bereiche im Bestand umgebaut. Zeitgleich erfolgt eine Komplettsanierung der vorhandenen Heizungsanlage sowie eine Erweiterung der Brandmeldeanlage und Sicherheitsbeleuchtung. Die Schulverwaltung wird bereits im Februar in den Neubau umziehen, die Gesamtfertigstellung erfolgt im Juli 2009.


Grafik: Seco Tools

Dezember 2008

Seco Tools GmbH baut neues Kompetenzzentrum in Erkrath

Der schwedische Werkzeughersteller Seco Tools läßt derzeit ein neues Kompetenzzentrum in Erkrath errichten. Auf dem 25.000 m² großen Gelände sollen neue Flächen für Verwaltung, Schulung, Lagerung und Produktion von Sonderwerkzeugen entstehen. Das Investitionsvolumen liegt bei 16 Mio. €. Die Planung der technischen Gebäudeausrüstung erfolgt gemeinschaftlich durch das Planungsbüro Logo-Plan (Elektrotechnik) und die Enertec Ingenieurgesellschaft (Heizungs-, Klima-, Sanitär-, Kältetechnik).


Oktober 2008

Errichtung von Netto-Märkten in Eickelborn und Scharmede

In kurzer zeitlicher Abfolge wurde von der Enertec Ingenieurgesellschaft die Gebäudetechnik für zwei Märkte der Netto Marken-Discount AG & Co. KG in Eickelborn und Scharmede geplant.

Neben der Übernahme der Plus-Märkte zum 1.1.2009, setzt Netto seinen Expansionskurs durch mehrere hundert Neueröffnungen pro Jahr fort.


September 2008

Energieversorgungskonzept für das Rathaus und Tagungs-/ Kongresszentrum der Gemeinde Bad Sassendorf

Im Auftrag der Gemeinde Bad Sassendorf führte die Enertec Ingenieur- gesellschaft eine Wirtschaftlichkeitsstudie über die zukünftige Energiever- sorgung für das Rathaus sowie das Tagungs- und Kongresszentrum in Bad Sassendorf durch. Ziel der Untersuchung war es, die technisch, wirtschaftlich und ökologisch sinnvollste Art der Energieversorgung zu ermitteln. Ebenso wurde die Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit eines Nahwärmenetzes zwischen beiden Liegenschaften beleuchtet.


Produktionsstandort vor der Erweiterung

August 2008

Standorterweiterung in der Tschechischen Republik

Derzeit plant die Enertec Ingenieurgesellschaft die Energieversorgung und technische Gebäudeausrüstung für die Erweiterung eines Produktionsstand- ortes eines deutschen Automobilzulieferers in der tschechischen Republik. Aufgrund strategischer Rahmenbedingungen sind die Arbeiten in einem extrem engen Zeitrahmen abzuwickeln.


Juli 2008

Geothermische Wärmepumpe versorgt neues Pflegeheim

Die Baugenehmigung ist erteilt und die Tiefbauarbeiten haben begonnen: Bis zum Frühjahr 2009 entsteht in Delbrück-Westenholz ein Pflegeheim gehobenen Standards. Dieser gehobene Standard spiegelt sich auch in der technischen Gebäudeausrüstung wider. So wird beispielsweise die Wärmeversorgung geothermisch durch eine bivalente Sole-Wasser-Wärmepumpe erfolgen. Eine langfristig kostengünstige Energieversorgung des Gebäudes ist so gesichert.


Juni 2008

Neue Produktionshalle der Hager & Meisinger GmbH in Neuss geht in Betrieb

Nach kurzer Bauzeit wurde die Fertigung in der neuen Produktionshalle der Hager & Meisinger GmbH auf dem Firmengelände in Neuss aufgenommen. Die Planung der technischen Gewerke erfolgte durch die Enertec Ingenieur- gesellschaft.

Das Unternehmen Hager & Meisinger ist mit seiner über 100-jährigen Firmengeschichte einer der Marktführer in der Herstellung dentaler und chirurgischer Instrumente.
       


Mai 2008

Bestandsaufnahme und Optimierung von Produktionsstandorten in der VR China

In den vergangenen Wochen führte die Enertec Ingenieurgesellschaft Bestandsaufnahmen hinsichtlich der Energieversorgung und technischen Gebäudeausrüstung an drei Produktionsstandorten eines deutschen Konzerns in der VR China durch. Im Rahmen von Ortsterminen wurde der Ist-Zustand erfasst, dokumentiert und bewertet. Darauf aufbauend wurden Optimierungs- vorschläge für die Verbesserung der Versorgungssicherheit, der Betriebskosten sowie der Fertigungsbedingungen erarbeitet.


April 2008

Neubau eines Bürogebäudes für die Ferber Software GmbH

Auf der Ostseite des Südertors in Lippstadt wird bis zum ersten Halbjahr 2009 ein neuer Bürokomplex einschl. Gastronomiefläche für die Ferber Software GmbH entstehen. Hinsichtlich der technischen Gebäudeausrüstung wird ein hochwertiger Standard mit einer Belüftung und Teilklimatisierung der Büro- und Besprechungsräume vorgesehen.


März 2008

Neue Messe- und Ausstellungshalle für die MeisterWerke

Aktuell realisiert die Enertec Ingenieurgesellschaft den technischen Ausbau für einen neuen Messe- und Ausstellungsbereich mit angrenzendem Messebau für die MeisterWerke in Rüthen-Meiste. Da die Räumlichkeiten bereits für die kommende Hausmesse genutzt werden sollen, erfolgt die Planung und Umsetzung innerhalb eines engen Terminrahmens von lediglich vier Monaten.


Januar 2008

Errichtung eines Spa- und Wellnessbereiches in einem 4****-Hotel

Im Hause Enertec sind die TGA-Planungsarbeiten für die Errichtung des Kenbali- Spa im Sunderlandhotel in Sundern gestartet. Im obersten Hotelgeschoss wird eine hochwertiger Spa-Landschaft im afrikanischen Stil entstehen, die die Gäste bei kenianischen Entspannungsmethoden von der Mystik, Wildheit und den Geheimnissen des Schwarzen Kontinents träumen lassen.

www.sunderlandhotel.de


Dezember 2007

Wiedereröffnung des Geschäftshauses Lange Straße 16-18

   

Nach dem Verkauf des ehemaligen Geschäftshauses Papenbreer in der Lange Straße 16-18 in Lippstadt an den niederländischen Investor Arancia B.V. aus Amsterdam wurden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen geplant und umgesetzt.

Zwischenzeitlich ist auch der parallel erfolgte Mieterausbau abgeschlossen, so dass die Filialisten Basics, Tally Weijl und Kamps seit Dezember zum Shoppen einladen.


November 2007

Errichtung eines neuen Betriebsgebäudes für eines der größten Braunkohlekraftwerke der Welt

In Kooperation mit der Pöyry GKW GmbH aus Essen arbeiten die Enertec Ingenieure aktuell an der Technikplanung für ein neues Betriebsgebäude des Braunkohlekraftwerks Niederaußem. Aufgrund des hohen elektrischen Wirkungsgrades und einer Bruttoleistung von 3.801 MW, handelt es sich bei dem Kraftwerk Niederaußem um eines der modernsten und größten Braunkohlekraftwerke der Welt. Es wird betrieben von der RWE Power AG.


Oktober 2007

Wärmetechnische Sanierung der St.-Nikolai-Kirche

Im Auftrag der Kath. Kirchengemeinde St. Nikolai führt Enertec derzeit eine wärmetechnische Sanierung der Nikolaikirche in Lippstadt durch. Neben dem Austausch der veralteten Kesselanlagen gegen neue Erdgas-Brennwertkessel und der Sanierung der Abgas-, Verteilungs- und Regelungsanlagen, wird auch die vorhandene Fußbodenheizung wieder auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.

Aufgrund der historischen Bausubstanz spielt die denkmalschutzgerechte Ausführung eine vorrangige Rolle.


September 2007

Eröffnung eines Autohauses in Eschweiler

Für die Firma Sazma wurde von der Althoff Industrie- und Verwaltungsbau GmbH eines der größten Hyundai-Autohäuser Deutschlands errichtet. Der Einzug ist erfolgt und der Verkaufsbetrieb läuft bereits auf Hochtouren.

Die Planung der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik sowie der Elektrotechnik erfolgte durch die Enertec Ingenieurgesellschaft mbH.


August 2007

4. Flaschenabfüllanlage der Brauerei C. & A. Veltins geht in Betrieb

Nach einem Ausstoßrekord im Jahr 2006 wurde nun die 4. Flaschenabfüllanlage der Brauerei C. & A. Veltins in Betrieb genommen.

Die Enertec Ingenieurgesellschaft plante hier die Medienversorgung der Produktionsanlagen, die Lüftungs- und Kühlungsanlagen, die Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie die Abwasserentsorgung. Herzstück der Raumlufttechnik bildet die Haupt-Lüftungsanlage mit einer Förderleistung von 120.000 m³/h (siehe Foto).


Juli 2007

Blockheizkraftwerke wieder verstärkt gefragt

Bei der Enertec Ingenieurgesellschaft ist eine wieder deutlich ansteigende Nachfrage nach Blockheizkraftwerken festzustellen. Dieses gilt sowohl für KWK-Anlagen mit fossilen Brennstoffen, als auch für -nach EEG förderfähige- regenerative Brennstoffe wie Pflanzenöl, Klärgas, Holz etc.

Im Monat Juli führt Enertec aktuell Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen für den BHKW-Einsatz bei der Benteler AG in Paderborn und der Kuchenmeister GmbH in Soest durch.


Grafik: Althoff Industrie- und Verwaltungsbau GmbH Meschede

Juni 2007

Bau einer High-Tech-Produktionsstätte in Berlin-Oberschöneweide

Die Althoff Industrie- und Verwaltungsbau GmbH baut derzeit für die Silicon Sensor International AG direkt an der Spree in Berlin-Oberschöneweide eine neue High-Tech-Produktionsstätte. Die Gebäudetechnik für das technisch sehr anspruchsvolle Objekt wird durch Enertec geplant.

Vorgesehen ist unter anderem eine Fertigungsfläche von etwa 9.000 m², z.T. in Reinräumen, für optoelek- tronische Sensoren.


Grafik: Prof. Friedrich+Partner, PFP Architekten Hamburg

Mai 2007

Energetische Überprüfung und Ausarbeitung von Optimierungs- maßnahmen für das neue Theater der Stadt Güterloh

Derzeit laufen die Planungen für den Theaterneubau der Stadt Gütersloh. Mit einem Budget von 19 Mio. Euro soll ab 2008 ein Komplex mit 530 Sitzplätzen an der Barkeystraße entstehen. Im Auftrag der Stadt Gütersloh überprüfen die Ingenieure von Enertec derzeit die vom Architekten Prof. Friedrich, Hamburg, sowie den Fachplanern erstellte Vorentwurfsplanung hinsichtlich der zu erwartenden Energiekosten. Darauf aufbauend werden Verbesserungskonzepte entwickelt, die der Stadt Gütersloh einen kostenoptimierten Theaterbetrieb gewährleisten.


März 2007

Erweiterung des Logistikzentrums der Brauerei C. & A. Veltins fristgerecht abgeschlossen

Das für die Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. für  mehrere Millionen Euro erweiterte Logistikzentrum am Unternehmenssitz in Meschede-Grevenstein ist fristgerecht fertig gestellt worden. Das Kernstück der Maßnahme bildet das 30 m hohe und etwa 200 m lange Hochregallager. Die technische Gebäudeaus- rüstung wurde durch die Enertec Ingenieurgesellschaft geplant, die sich in einem zuvor durchgeführten Ideenwettbewerb gegen mehrere andere Planungsbüros durchsetzen und die Brauerei Veltins von der Leistungsfähigkeit überzeugen konnte.


Februar 2007

Bauarbeiten für neues Logistikzentrum in Recklinghausen haben begonnen

Die Bauarbeiten für ein neues Logistikzentrum in Recklinghausen haben begonnen. Bauherr des ca. 8.500 m² großen Komplexes ist die Ferrula Grundstücks-Vermietungsgesellschaft mbH & Co. KG, Düsseldorf. Die Planung der Enertec Ingenieurgesellschaft erfolgt in Kooperation mit dem Logistikplaner Miebach Logistics Group (Frankfurt/Main) und dem Architekturbüro Hoffmann+Stakemeier (Büren). Enertec zeichnet sich verantwortlich für die Gesamtplanung der  technischen Gebäudeausrüstung.


Januar 2007

Enertec erstellt Wirtschaftlichkeitsstudie zur Energieversorgung eines Ferienressorts in Brandenburg

Der international renommierte Düsseldorfer Architekt Walter Brune errichtet derzeit das Ferienressort “Gut Klostermühle” in Alt Madlitz (Ost Brandenburg). Auf dem 16 ha großen Gelände werden verschiedene Gastronomiegebäude, mehrere Hotels, Appartement- und Ferienhäuser etc. errichtet.

Die Enertec Ingenieurgesellschaft mbH erstellte eine Wirtschaftlichkeitsunter- suchung zur Optimierung der Energieversorgung des Areals. Es wurden verschiedene Varianten zur dezentralen Energieversorgung (Holzhackschnitzel- feuerung, Eigenstromerzeugung durch ein Blockheizkraftwerk etc.) untersucht.


Dezember 2006

ZF Service GmbH bezieht neuen Unternehmensstandort am Flughafen Dortmund-Holzwickede

Im Gewerbegebiet Ecoport am Flughafen Dortmund wurde in einer Rekordbauzeit von nur 5 Monaten der neue Unternehmensstandort der ZF- Service GmbH mit knapp 4.000 m² Geschossfläche errichtet. Die Planung der technischen Gebäudeausrüstung erfolgte durch die Enertec Ingenieurgesellschaft.

Die ZF-Service GmbH gehört zum Automobilzulieferkonzern ZF Friedrichshafen AG . Mit 10,8 Mrd. Euro Umsatz und 53.940 Beschäftigten zählt ZF zu den 15 weltweit größten Automobilzulieferern.


November 2006

Planung einer Sanierungsmaßnahme Sporthalle Am Dusternweg für die  Stadt Lippstadt

Die Sporthalle am Dusternweg ist aufgrund der großen Zuschauertribüne eine der zentralen Sportstätten in Lippstadt. Derzeit laufen die Planungen für eine Komplettsanierung der Halle. Die Gebäudetechnik wird vollständig erneuert, zusätzliche Installationen, wie z.B. eine Brandmeldeanlage, werden errichtet. Die Umsetzung der Maßnahme ist ab Mai 2007 geplant.


September 2006

Brennersanierung in der Brandversuchsanlage des Materialprüfungs- amtes NRW

In der Außenstelle Erwitte betreibt das Dortmunder Materialprüfungsamt NRW verschiedene Brandversuchsanlagen sowie thermische Nachverbrennungs- anlagen. Die Enertec Ingenieurgesellschaft plant derzeit eine Anlagen- sanierung sowie eine Brennerumstellung von Heizöl auf Erdgas. Es werden insgesamt 14 Brenner mit einer Feuerungswärmeleistung von über 17.000 kW installiert.


August 2006

Erweiterung des Logistikzentrums der Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. in Grevenstein

Die Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. wird in den nächsten Monaten mehrere Millionen Euro in die Erweiterung des Logistikzentrums am Unternehmenssitz in Grevenstein investieren. Im Zuge der  Maßnahme wird das 30 m hohe Hochregallager auf eine Gesamtlänge von etwa 200 m erweitert. Bei der Enertec Ingenieurgesellschaft laufen derzeit die Planungen auf Hochtouren. Die Fertigstellung ist für März 2007 geplant.
        
   


Juni 2006

Behr Hella Thermocontrol Group erweitert den Unternehmensstandort in Lippstadt

Nachdem die Enertec Ingenieurgesellschaft bereits 1998 die technische Gebäudeausrüstung für den Produktionsstandort der Behr Hella Thermocontrol Group in Lippstadt plante, wurde Enertec nun mit der Planung des 2. Bauabschnittes betraut. Im Zuge der Baumaßnahme wird die bisher 14.500 m² umfassende Produktions- und Lagerfläche erweitert und ein drittes Bürogebäude errichtet. Die Fertigstellung soll im Frühjahr 2007 erfolgen.


April 2006

Enertec entwickelt ein Energieversorgungskonzept für eine Wohnsiedlung in Wickede

Nach Abschluss eines Auswahlverfahrens erhielt die Enertec GmbH den Zuschlag für die Erstellung eines Energieversorgungskonzeptes für eine Wohnsiedlung in Wickede. Auf dem ca. 12.000 qm großen Areal befinden sich 14 Wohnhäuser mit insgesamt 105 Mieteinheiten. Für die Anfang der 50’er Jahre errichteten Gebäude wird die aus technischer, wirtschaftlicher und ökologischer Sicht optimale Energieversorgung ermittelt. Untersucht werden verschiedene Versorgungsszenarien (zentrale oder dezentrale Versorgung, Blockheizkraftwerk, Holzfeuerungsanlage etc.). Nach Abschluss der Studie soll unmittelbar mit der Umsetzung begonnen werden.     


März 2006

Planung einer Holzfeuerungsanlage für einen Möbelhersteller hat begonnen

Derzeit führt die Enertec Ingenieurgesellschaft die Planung einer neuen Holzfeuerungsanlage für einen Möbelhersteller durch. Die vorhandenen drei Dampfkesselanlagen (ca. 9 MW th.) einschl. einer Dampfturbine ( 600 kW el.) wird altersbedingt stillgelegt und das Heizsystem von Heissdampf auf Warmwasser umgestellt. Ein Restbedarf an Prozessdampf wird zukünftig dezentral erzeugt. Durch das neue Wärmeversorgungskonzept eröffnet sich dem Betreiber ein erhebliches Einsparpotential.


Dezember 2005

Neuer Gebäudekomplex in Frankfurt/M. realisiert

Innerhalb weniger Monate Bauzeit ist in Frankfurt ein neuer Produktionsstandort für die Pommier Gross GmbH entstanden. Der neue Gebäudekomplex des Automobilzulieferers besteht aus einem zweigeschossigen Verwaltungsgebäude, einer Produktionshalle, einer Lagerhalle sowie einem 20 Meter hohen Zentrallager.


Oktober 2005

Fertigstellung der Feuer- und Rettungswache Lippstadt

Nach etwa zwölfmonatiger Bauzeit wird der Neubau der Feuer- und Rettungswache der Feuerwehr Lippstadt übergeben. Der Neubau beherbergt u.a. Fahrzeug- und Desinfektionshallen, Büroräume, Umkleide- und Sanitärräume, Schlafräume, Küche und Speiseraum, Aufenthaltsräume etc.

Der Neubau besitzt eine direkte Anbindung an die vorhandene Gebäudestruktur sowie an die angrenzende Kreisleitstelle, wo der Notruf 112 für den gesamten Kreis Soest aufläuft.


Grafik: Althoff Industrie- und Verwaltungsbau GmbH, Meschede

Juli 2005

Neues Produktionswerk für Airbus A 380 in Schwerin

Derzeit plant die Enertec Ingenieurgesellschaft die Energieversorgung und technische Gebäudeausrüstung für eine neue Produktionsstätte der Flamm AG in Schwerin. Der Aachener Luftfahrtzulieferer wird hier in Kürze mit der Produktion von anspruchsvollen Komponenten für den neuen Airbus A 380 beginnen.

Die Grundsteinlegung erfolgte im April 2005 u.a. in Anwesenheit des Ministerpräsidenten von Mecklenburg- Vorpommern Herr Harald Ringstorff, Landesminister Herr Dr. Otto Ebnet und Schwerins Oberbürgermeister Herr Norbert Claussen.


März 2005

Planungen für neuen Produktionsstandort in Rumänien sind angelaufen

Nach verschiedenen Projekten im osteuropäischen Raum ist Enertec neben der Tschechischen Republik, der Slowakei sowie Slowenien nun auch im Rumänien aktiv. Aktuell wird ein neuer Produktionsstandort eines deutschen Automobilzulieferers projektiert. Ab Juni 2005 wird eine moderne Elektronikfertigung auf einer Produktionsfläche von 120 m x 60 m mit angrenzendem Verwaltungsgebäude entstehen. Der Produktionsanlauf wird noch in 2005 erfolgen.

Zeitgleich arbeitet Enertec derzeit an der Planung für eine Produktionsflächenerweiterung in der Slowakei.


Grafik: Passgang + Sprengkamp Architekten BDA, Lippstadt | Hauer & Kortemeier Dipl.-Ing. Architekten, Gütersloh

November 2004

Enertec erhält Planungsauftrag für die Stadtbibliothek Lippstadt

Ein ehrgeiziges Projekt wird aktuell in Lippstadt umgesetzt: Die im Stadtzentrum gelegene ehemalige Marienschule soll reaktiviert und zum neuen Standort der Stadtbibliothek umgebaut werden. Die Planung der technischen Gebäudeausrüstung erfolgt durch die Enertec Ingenieurgesellschaft.

Die Eröffnung ist für 2007 geplant.


Einbringung der Vorofenfeuerung
Montage der Hackschnitzelfeuerung und Kessel

September 2004

Holzfeuerungsanlage der Stadt Rüthen nimmt den Betrieb auf.

Im Jahre 2002 wurde Enertec von der Stadt Rüthen mit der Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsstudie zur zukünftigen Energieversorgung verschiedener kommunaler Liegenschaften beauftragt. Nachdem die Studie in verschiedenen Gremien vorgestellt wurde, beschloss der Rat der Stadt Rüthen den Bau einer Holzfeuerungsanlage.

Die von Enertec durchgeführte Planung sah ein Nahwärmeverbund für die Nikolausschule, Rombergturnhalle und Stadthalle vor. Herzstück der Anlage bilden die Hackschnitzelfeuerung mit ca. 300 kW sowie der Erdgas-Spitzenlastkessel mit ca. 850 kW.

Zeitgleich wurde die alte Lüftungsanlage in der Rombergturnhalle demontiert und durch eine moderne Deckenstrahlungsheizung ersetzt.

In einer Bauzeit von ca. vier Monaten, wurde die Anlage termingerecht zum Ende der Sommerferien in Betrieb genommen.

Neben einer deutlichen Energiekostenreduzierung wird über die Anlagenlaufzeit eine Kohlendioxidreduzierung von ca. 4,2 Mio. kg CO2 erwartet.


September 2004

Neubau der Westfälischen Werkstätten wird feierlich eröffnet.

Nach Abschluss der Bauarbeiten, wurden der Neubau am 22.9.2004 feierlich dem Bauherrn übergeben. An der Eröffnungsveranstaltung nahmen u.a. Landesrätin Schumann-Wessolek vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe sowie Bürgermeister Schwade teil.

Neben Büroflächen für die Geschäftsführung und Verwaltung, stehen in dem Neubau auch Werkstattflächen für ca. 100 Mitarbeiter zur Verfügung. Darüber hinaus sind Therapiebereiche für schwerstmehrfach- behinderte Menschen vorhanden.

Die Planung und Bauleitung für die kompletten Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung erfolgte durch die Enertec Ingenieurgesellschaft.

Loginbereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden